Wo man Gold finden kann

Zuerst findest du schwarze Körner, die haben gutes arabisches Gold. Man findet wohl einen Betrug darin, denn sie sind nicht alle gut. Der Bach, in dem man sie findet, wird Arnsbach genannt. Er liegt eine Meile von Sayda entfernt, zwischen dem Purschenstein und Cämmerswalde. Dieser Bach hat sich bewährt durch zwei Wahlen. Dort frage, in welche Richtung du dich halten sollst nach Cämmerswalde, rechts oder links. Du wirst so zu einer Kirche kommen. Durch den nächsten Hof unter der Kirche folge dem Rasenweg. Der trägt dich zu einem Fluss, und der trägt dich wieder zu einem andern. Von dem kommst du nach dem Purschenstein. Da findest du ein Wasser, das heißt die Flöha. Das ist ein großes Wasser. Dem Wasser folge eine Meile des Wegs aufwärts, so findest du einen Fluss auf der rechten Hand. Diesem Fluss folge einen Armbrustschuss weit. Darin wirst du etliche Körner finden, aber nicht so viele wie im Arnsbach. Diese Körner sind schwarz, etliche auch grün. Diese enthalten auch Gold. Das ist besser als ungarisches.
Bei dem Purschenstein ist ein Wasser hinaufwärts nach der Mühle. Da ist ein Stollen. Darin ist ein Kies, den haben die Wahlen geholt. Es soll ein guter Marcasit sein. Bei Marienberg zwischen Olbernhau und Katharinenberg bricht ein spießiger Marcasit in einem schwarzen Schiefer.

Wo man Gold finden kann

 

Bahnhofstraße 16,
09544 Neuhausen/Erzgebirge,
Deutschland